Anti-MuSK-Antikörper

Namenszusatz Skelettmuskelspezifische Rezeptor-Tyrosinkinase-Antikörper
Kurzbeschreibung

Die skelettmuskelspezifische Rezeptor-Tyrosinkinase (MuSK) ist ein wesentlicher Bestandteil des in der motorischen Endplatte gelegenen Agrin-Rezeptors und ist u.a. für die Clusterbildung von Acetylcholinrezeptoren verantwortlich.

 

MuSK-Antikörper sind hochspezifisch für Myasthenia gravis. Sie sind bei 30-40% der Patienten mit seronegativer (also negativ für Acetylcholinrezeptor-Antikörper) nachweisbar.

Es besteht eine Korrelation zwischen der Schwere der Erkrankung und der Höhe der MuSK-Antikörper im Serum.

 

Indikationen

  • V.a Myasthenia gravis bei Acetylcholinrezeptor-Antikörper negativen Patienten
  • Myasthenipatienten mit atypischer klinischer Präsentation
Einheit

nmol/L

Referenzbereich

<0,05 nmol/L

Analysenmethode

RIA

Probenabarbeitungshäufigkeit

1x/Woche

Probenmaterial

Serum

Stabilität bei 2-8°C 7 Tage
Kassenleistung GKK ja
Kassenleistung Kleine Kassen ja
Durchführung

Versand an Partnerlabor

Akkreditiert

nein

Letzte Änderung 30.12.2016 - 15:49
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>