ACTH

Namenszusatz Adrenocorticotropes Hormon
Kurzbeschreibung

ACTH ist ein Peptidhormon das unter physiologischen Umständen in den kortikotropen Zellen der Hypophyse gebildet wird. Es wird durch die hypothalamische CRH-Sekretion gesteuert und unterliegt der negativen Rückkopplung durch Cortisol.

Die ACTH-Sekretion weist eine cirkadiane Rhythmik auf mit Gipfelwerten am Morgen und niedrigsten Werten abends.

 

Indikationen.

  • Hypokortisolismus:
    • ACTH erhöht: niedrige Kortisolspiegel sprechen für einen Morbus Addison (primärer Hypokortisolismus)
    • ACTH normal oder niedrig: niedrige Cortisolspiegel sprechen für eine NNR-Insuffizienz (sekundärer Hypokortisolismus)
  • Hyperkortisolismus:
    • ACTH erhöht (>15pg/mL) =ACTH-abhängige Form: hypophysäre oder ektope ACTH-Produktion mit erhöhtem Cortisol (>15µg/dL)
    • ACTH niedrig (<5pg/mL) = ACTH-unabhängige Form: NNR-Adenom, NNR-Karzinom, idiopathische bilaterale NNR-Hyperplasie. Cortisol >15µg/dL
Einheit

-

Probenabarbeitungshäufigkeit

-

Kassenleistung GKK nein
Kassenleistung Kleine Kassen nein
Präanalytik

Spezielle Präanalytik! Wird bei uns im Labor nicht durchgeführt!

Durchführung

Probengewinnung und Abarbeitung im Klinikum Klagenfurt

Akkreditiert

nein

Letzte Änderung 27.10.2016 - 11:23
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>