Antikörper gegen quergestreifte Muskulatur

Namenszusatz Skelettmuskel-Antikörper
Kurzbeschreibung

Autoantikörper gegen Skelettmuskulatur sind bei bis zu 60% aller Patienten mit Myasthenia gravis und bei 80% der Patienten mit einem Thymom nachweisbar.

Diese Autoantikörper binden verschiedene Autoantigene wie Aktin, α-Aktinin, Myosin, Connectin oder Titin.

 

Spezifisch für die Myasthenia gravis sind Titin-Antikörper. Sie sind stark assoziiert mit dem Vorkommen von Thymomen bei jüngeren Patienten (<60 Jahre) sowie der Manifestation nach dem 60. Lebensjahr (late-onset MG)

Einheit

Titer

Referenzbereich

<1:50

Analysenmethode

IIFT

Probenabarbeitungshäufigkeit

2x/Woche

Probenmaterial

Serum

Stabilität bei 2-8°C 2 Wochen
Kassenleistung GKK ja
Kassenleistung Kleine Kassen ja
Durchführung

Versand an Partnerlabor

Akkreditiert

nein

Letzte Änderung 05.01.2017 - 13:53
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>