Aldosteron

Kurzbeschreibung

Aldosteron wird in der Nebennierenrinde aus Cholesterin über Pregnenolon, Progesteron und 11-Desoxycorticosteron gebildet.

Es spielt eine wichtige Rolle im Elektrolyt- und Wasserhaushalt und reguliert somit Blutvolumen und Blutdruck.

 

Indikationen

  • DD arterieller Hypertonus (sekundärer Hypertonus)
  • Hyperaldosteronismus (primär, sekundär)
  • Störungen des Elektrolythaushalts (Bartter-Syndrom)
  • maligne Erkrankungen (NNR-Tumor, Conn-Syndrom)

 

Präanalytik

ACE-Inhibitoren und Diuretika rechtzeitig absetzen (Spironolacton, Eplerenon: 4 Wochen vor Abnahme)

 

Genaueres zum Thema Hyperaldosteronismus finden Sie in unserer Fachinformation.

Einheit

pg/mL

Referenzbereich

Stehend: 22,1-353 pg/mL

Referenzbereich Detail

Liegend: 11,7-236 pg/dL

Analysenmethode

CLIA

Probenabarbeitungshäufigkeit

1x/Woche

Probenmaterial

EDTA-Plasma

Stabilität bei -20°C 1 Monat
Stabilität bei 2-8°C 5 Tage
Kassenleistung GKK ja
Kassenleistung Kleine Kassen ja
Präanalytik

Entnahmezeit: 8.00-10.00 morgens

Durchführung

Versand an Partnerlabor

Akkreditiert

nein

Letzte Änderung 23.06.2016 - 17:31
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>